Web

 

Oracle kündigt Rosettanet-Zertifizierung für "9i" an

27.02.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Oracle zertifiziert den Applikations-Server 9i für Rosettanet. Der auf XML (Extensible Markup Language) basierende Standard, mit dem B-to-B-Transaktionen (Business to Business) realisiert werden können, soll in die Version des Servers (Release 2 Version 9.0.4) integriert werden, die voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte auf den Markt kommt. Die Einbindung realisiert Oracle über die hauseigene Integrationstechnologie "Oracle9iAS". Sie bietet laut Hersteller unter anderem ein Web-basierendes Tool zur Verwaltung von EAI-Systemen (Enterprise Application Integration), Web-Services und Geschäftsprozess-Management-Werkzeugen. Die Interoperabilitätstests von Rosettanet habe der Server bereits bestanden, so Oracle. (lex)