Web

 

Oracle: Kehrtwende bei der ASP-Strategie?

13.03.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Im vergangenen Oktober stellte sich Lawrence "Larry" Ellison vor die Presse und verkündete stolz: "Solange mich der Vorstand nicht rauswirft [...] verkaufen wir unsere Anwendungen nur über meine Leiche an andere ASPs." Ellison ist zwar inzwischen weder gefeuert noch tot, dennoch wird Oracle laut "Computergram" vermutlich noch in dieser Woche genau das vom CEO (Chief Executive Officer) skizzierte "Horrorszenario" umsetzen. Demnach steht die Company vor der Ankündigung, dass verschiedene Third-Party-ASPs (Application Service Provider) im Rahmen der Oracle-Initiative "Business Online" gegen eine monatliche Gebühr den Web-basierten Zugriff auf die betriebswirtschaftliche Standardsoftware "Applications" (unter anderem die Module "Financials" und "Human Resources") anbieten werden, und zwar bereits ab dem zweiten Quartal dieses Jahres.