Web

 

Oracle kauft Hotsip

16.02.2006
Mit Hotsip hat Oracle mal einen eher ungewöhnlichen Zukauf getätigt.

Die schwedische Firma bietet mit "Hotsip M2CE" einen Carrier-Grade-Application-Server für das Session Initiation Protocol (SIP) und J2EE (Java 2, Enterprise Edition). SIP entwickelt sich immer mehr zum Standard für die Verbindung von unterschiedlichen Kommunikationsformen auf Basis des Internet-Protokolls (IP). M2CE lässt sich als Plattform für IP-Telefonie, Präsenz-, Messaging- und Konferenzanwendungen einsetzen. Hotsip bietet außerdem die Möglichkeit an, bestehende Anwendungen an M2CE anzupassen und damit zu integrieren.

Finanzielle Details der Übernahme wurden nicht veröffentlicht. Oracle ist derzeit wieder verstärkt auf strategischer Einkaufstour. Zuletzt verleibte sich der Datenbankriese und SAP-Konkurrent den CRM-Pionier Siebel Systems sowie die Open-Source-Datenbankfirma Sleepycat (siehe "Oracle übernimmt Sleepycat") ein. (tc)