Web

 

Oracle kauft Content-Management-Tools zu

03.08.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Um sein Portfolio an Content-Management-Software auszubauen, hat Oracle einige Technologien und Teile des Personals einer kleinen Firma namens Context Media übernommen. Die finanziellen Details des Deals wurden nicht bekannt gegeben.

Mit der Akquisition hat sich Oracle Software ins Haus geholt, die speziell auf den Dokumententransfer zwischen Speichersystemen - etwa einem Windows-File-Server - und einem Content-Management-System ausgelegt ist. Nach Angaben von Rich Buchheim, Senior Director im Bereich Content Management Strategy bei Oracle, soll die Content-Integration-Software Teil von Oracles neuem Content-Management-Server werden: "Oracle Content Services 10g" wird voraussichtlich in Kürze auf den Markt kommen. Darüber hinaus werde die Context-Media-Software in Oracles Middleware "Fusion" einfließen, um dessen Applikationspakete mit Content-Management-Funktionen anzureichern. Über die Zahl der Context-Media-Mitarbeiter, die im Rahmen der Übernahme zu Oracle gewechselt haben, wollte Buchheim keine Angaben machen. (kf)