Web

 

Oracle ist vorsichtig optimistisch

25.02.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Oracle-CFO Jeff Henley erwartet für das ausklingende dritte Quartal (Ende: 28.Februar) erstmals wieder einen leichten Umsatzzuwachs gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Es bestehe eine große Chance dafür, dass die Einnahmen um bis zu vier Prozent auf 2,34 Milliarden Dollar steigen, erklärte der Finanzchef vor Journalisten in Sydney, Australien. Henley bekräftigte damit die bisherige Prognose seines Unternehmens bei der Bekanntgabe der Ergebnisse für das zweite Geschäftsquartal im Dezember. Damals hatte der weltweit zweitgrößte Softwarekonzern das siebte Quartal in Folge einen Umsatzrückgang gegenüber den Vorjahr gemeldet (Computerwoche online berichtete). Allerdings witterte das kalifornische Unternehmen damals bereits eine leichte Erholung, nachdem die

Erlöse nur um drei Prozent von 2,38 Milliarden Dollar auf 2,31 Milliarden Dollar schrumpften. Oracle hatte zuvor noch mit einem Rückgang der Einnahmen zwischen vier und sieben Prozent gerechnet. (mb)