Web

 

Oracle eröffnet Portale für kleine und mittelständische Unternehmen in Europa

08.09.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Mit Web-Portalen für 17 europäische Länder schaffen Oracle und seine Partner einen neuen Vertriebskanal in den Markt für kleine und mittelständische Unternehmen. Interessenten können über diese Plattform in erster Linie Lösungen von Independent Software Vendors (ISVs) erwerben, die diese auf der Basis von Oracle-Produkten entwickelt haben. Oracle betont, selbst nicht verkaufen zu wollen, sondern in diesem Marktsegment weiter "zu 100 Prozent" auf den indirekten Vertrieb setzt. KMUs sind dabei laut Oracle-Definition Firmen mit weniger als 500 Angestellten.

Allerdings findet sich in den Portalen auch ein Link zum Online-Store des Herstellers und auch die Kundendaten, die bei der obligatorischen Registrierung am Portal erfasst werden, stehen ihm zur Verfügung. Laut Oracle beteiligen sich derzeit etwa 1000 der rund 4750 ISVs in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika an dem Portalprogramm. Der Datenbankriese erhofft sich von der neuen Plattform eine stärkere Position im KMU-Markt, für den er bereits eine Reihe seiner Kernprodukte in speziellen Versionen anbietet. Vor allem Microsoft will man dabei Kunden wegschnappen. Laut Auskunft des Marktforschungsunternehmens IT Europe gegenüber dem "IDG News Service" erwirtschaftete der Hersteller im letzten Jahr erstmals mehr als 50 Prozent der Lizenzumsätze durch seine Partner. (as)