Web

 

Oracle: 19 Prozent Wachstum in EMEA

24.03.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nach seinen weltweiten Quartalsergebnissen hat Oracle ergänzend mitgeteilt, in der Region EMEA (Europa, Nahost und Afrika) habe das Unternehmen im dritten Fiskalquartal ein Umsatzwachstum von 19 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum erzielt. Sowohl Unternehmen als auch Regierungsbehörden konsolidierten ihre Infrastruktur weiterhin mit Oracle-Produkten.

"Das war ein solides Quartal für Oracle in der EMEA-Region", erklärte der zuständige Executive Vice President Sergio Giacoletto. Mit der Übernahme von Peoplesoft biete man innerhalb der Region "eine noch bessere Alternative zu SAP". Beziehungsweise überhaupt ein - mit seiner E-Business-Suite hatte der kalifornische Datenbankriese in Europa bislang nie so recht einen Fuß auf den Boden bekommen. (tc)