Web

 

Optionswarnung überschattet Nvidia-Ergebnis

11.08.2006
Auch der Grafikspezialist Nvidia geriet gestern in den Strudel des US-Börsenskandals um Aktienoptionen - seine Aktie sackte trotz guter Zahlen um gut acht Prozent durch.

Nvidia teilte gestern mit, es führe gerade eine freiwillige interne Revision seiner Optionspraktiken seit seinem Börsengang im Jahr 1999 bis heute durch. Der Prüfungsausschuss sei bereits zu dem Schluss gekommen, dass in bestimmten Berichtsperioden die Verbuchung von Optionen an falschen Terminen erfolgt sei. Deswegen müssten in kommenden Bilanzen womöglich unbare Kosten abgeschrieben werden, um die Situation zu korrigieren. Im nachbörslichen Handel gab der Nvidia-Kurs daraufhin um 8,1 Prozent auf 22,21 Dollar nach.

Vorläufig hatte Nvidia außerdem mitgeteilt, seine Einnahmen für das zweite Fiskalquartal seien von 574,8 Millionen Dollar im vergleichbaren Vorjahreszeitraum um 20 Prozent auf ein Allzeithoch von 687,5 Millionen Dollar gestiegen. Angaben zum Gewinn machte die Firma nicht. Sie will vollständige Zahlen erst nach Abschluss der Optionsermittlung vorlegen. (tc)