Web

 

Opera will noch schneller werden

21.08.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die norwegische Softwareschmiede Opera bewirbt ihren gleichnamigen Browser bereits seit geraumer Zeit mit dem griffigen Claim "The fastest Browser on Earth". Nun soll Opera noch schneller werden: In Kürze wird die erste Betaversion von "Opera 7" erscheinen, die eine von Grund auf neu geschriebene Rendering-Engine enthält. Diese wurde im Rahmen des Projekts "Presto" in den vergangenen 18 Monaten entwickelt.

Chief Technology Officer Jon von Tetzchner erklärte, die Neuentwicklung sei vor allem für bessere Kompatibilität zum Document Object Model (DOM) nötig geworden. Die DOM-und Javascript-Implementierung galten bislang als größte Schwachstellen des norwegischen Browsers. Neben Presto soll Opera 7 auch neu geschriebene Mail- und News-Clients enthalten. (tc)