Web

 

Opera unterstützt Cascading Style Sheets am besten

26.03.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Eine von der Gruppe "Web Review veröffentlichte Studie hebt die Überlegenheit des Web-Browsers von Opera bei der Unterstütztung von Cascading Style Sheets (CSS) hervor. CSS ist ein vom World Wide Web Consortium anerkannter Standard, der es ermöglicht, das Design und die Funktionen mehrerer Web-Seiten gleichzeitig zu kontrollieren.

Die Untersuchung bestätigt die Ergebnisse einer anderen, vom Web Standards Projekt (WSP) im vergangenen Monat veröffentlichten Studie. In beiden Fällen stand allerdings nur die Betaversion des neuen Internet Explorers 5.0 zum Vergleich zur Verfügung. Die aktuelle Version von Netscapes "Communicator" war bei den Testern in Hinblick auf die CSS-Unterstütztung komplett durchgefallen, wobei WSP eine wesentliche Verbesserung in der bereits angekündigten Version 5.0 erwartet.

Ausgereifte CSS-Fähigkeiten werden fast ausschließlich von Webmastern genutzt und spielen im Alltagsleben eines Anwenders eine untergeordnete Rolle. Daher bezweifeln die WSP-Analysten, daß Opera Software, ein privates Unternehmen mit Sitz in Oslo, seine einstelligen Marktanteile im Browser-Markt nennenswert vergrößern kann.