Web

 

Opera stiftet lizenzierte Browser

28.05.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die norwegische Browser-Schmiede Opera Software hat heute ein "Global Donations Program" angekündigt. In dessen Rahmen verschenkt das Unternehmen lizenzierte Versionen seines Webbrowsers (eine Einplatzversion kostet sonst 39 Dollar) an Behindertenorganisationen, Kindergärten und Schulen sowie Web-Designer. Interessenten können sich unter dem angegebenen Link für eine geschenkte Lizenz bewerben. CEO Jon von Tetzchner erklärte, Opera wolle mit dem Programm unter anderem der Community, die der Firma und ihrem Produkt über die Jahre hinweg die Treue gehalten habe, nun etwas zurückgeben. (tc)