Web

 

Opera engagiert W3C-Standard-Experten

14.04.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der vor allem durch seinen gleichnamigen Web-Browser (eine der wenigen echten Alternativen zu Netscape und Microsoft) bekannte norwegische Anbieter Opera Software hat beim World Wide Web Consortium (W3C) einen Experten abgeworben. Hakon Wium Lie, bislang beim W3C für die Standardisierung von Style Sheets verantwortlich, soll künftig als Chief Technology Officer (CTO) dafür sorgen, daß die Produkte von Opera nicht wie die der Konkurrenz proprietäre Ansätze verfolgen, sondern sich strikt an die offiziellen Internet-Standards halten.