Web

 

Opera 6.05 bringt OpenSSL-Korrekturen

13.08.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die norwegische Softwareschmiede Opera hat die neue Windows-Version 6.05 ihres gleichnamigen schlanken Browsers veröffentlicht (zunächst wie üblich nur in englischer Sprache). Dabei handelt es sich nach Angaben der Firma um ein reines Bugfix-Release. Unter anderem wird ein Fehler in der Verschlüsselungssoftware "OpenSSL" behoben, den das CERT Coordination Center am 7. August publik gemacht hatte. Das vollständige Changelog für Opera 6.05 finden Interessierte hier. (tc)