Web

 

Open Text schafft Integrationsbasis für zugekaufte Produkte

03.12.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Content-Management-Spezialist Open Text hat mit der "Livelink ECM Services Architecture" eine Software- und Entwicklungsplattform vorgestellt, die künftig eine Integration des eigenen Portfolios sowie externer Lösungen ermöglichen soll. Die in Java geschriebene Software wartet mit einer Reihe von Diensten zur Daten und Prozessintegration und verwendet Web-Services als Kommunikationsmechanismus.

Im Einzelnen steht mit den "Collaboration Services" Workflow-Technik bereit, die vom ebenfalls neu vorgestellten Produkt "Livelink Touchpoint" stammen. Die Einbindung und der Austausch von Dokumenten, Inhalten und Metadaten erfolgt über die "Content Services", hinter denen sich das bisherige Produkt "Livlink Doorway" sowie Archivierungstechnik von Ixos verbergen. Ferner ist für die Strukturierung und Implementierung von Geschäftsprozessen ein Framework enthalten, mit dem sich entsprechende Workflows quer zu den Anwendungen einrichten lassen. Eine zentrale Benutzerverwaltung samt Single-Sign-on soll die Livelink ECM Services Architecture abrunden. (as)