Web

 

Open Text kündigt wieder einmal Entlassungen an

11.10.2006
Im Gegenzug erfreut der ECM-Anbieter seine Investoren mit einer besseren Finanzprognose.

Dem kanadischen Softwarehaus Open Text steht eine erneute Restrukturierung ins Haus. Das Unternehmen kündigte an, die Belegschaft und die Niederlassungen beider Firmen anzupassen. Dies sei nötig, um in den Genuss der vollen Skalen- und Synergieeffekte zu kommen. Im Zusammenhang mit der Integration werde der Geschäftsbetrieb weltweit überprüft. Am kommenden Montag will Open Text die Details der Planungen bekanntgeben. Erst kürzlich hatten die Kanadier die Übernahme von Hummingbird abgeschlossen und sich von Altlasten im Management sowie größtenteils vom akquirierten Markennamen getrennt. Bereits im vergangenen Herbst hatte Open Text eine Restrukturierung gestartet, der rund 15 Prozent der Stellen zum Opfer gefallen sind.

Für das abgeschlossene erste Fiskalquartal (Ende: 30. September) setzte der Konzern hingegen die finanzielle Prognose herauf. Als Umsatz erwartet Open Text nun 99 Millionen bis 101 Millionen Dollar, der verwässerte Gewinn je Aktie soll sich auf 24 bis 27 Cent belaufen. (ajf)