Web

 

Open Text greift nach Gauss

27.08.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die kanadische Softwarefirma Open Text will Gauss Interprise übernehmen und mit einer Tochtergesellschaft verschmelzen. Wie der Hamburger Anbieter von Content-Management-Software ad hoc mitteilte, haben einige Aktionäre mit der Open-Text-Tochter 2016090 Ontario den Verkauf ihres insgesamt knapp 66-prozentigen Anteils an Gauss vereinbart. Voraussetzung sei allerdings, dass sich das kanadische Unternehmen einen Anteil von über 75 Prozent sichere.

Die Chancen dafür stehen gut: Die Open-Text-Tochter eine weitere Vereinbarung mit den Haltern einer von Gauss im November 2002 begebenen Wandelanleihe getroffen, wonach diese ihre Titel in Gauss-Aktien tauschen und an 2016090 Ontario verkaufen sollen. Durch die Umwandlung werde das Grundkapital das Hamburger Unternehmens um rund 2,1 Millionen Euro erhöht und Schulden in Höhe von vier Millionen Euro getilgt, teilte Gauss mit. Gleichzeitig erhöhe sich der an 2016090 Ontario verkaufte Aktienanteil damit auf mindestens 73,18 Prozent.

Das Gauss-Management selbst hat der Übernahme durch 2016090 Ontario bereits zugestimmt und erwartet nun, dass die Kanadier auch den verbleibenden Gauss-Aktionären ein Kaufangebot unterbreiten werden. Die Hamburger Softwareschmiede verfügte zum Ende des zweiten Quartals 2003 nach einem weiteren Nettoverlust von 6,1 Millionen Euro nur noch über Finanzreserven in Höhe von 1,1 Millionen Euro (Computerwoche online berichtete).

Open Text hat für die Übernahme rund elf Millionen Dollar in bar veranschlagt, die Transaktion soll im zweiten Geschäftsquartal 2004 (Ende: 31. Dezember) abgeschlossen sein. Der Softwareanbieter aus Waterloo, Ontario, plant unter anderem, die Gauss-Lösungen in seine -Knowledge-Management-Suite "Livelink" zu integrieren. Er schätzt, dass die Einnahmen im laufenden Geschäftsjahr durch die Übernahme statt der bislang prognostizierten 215 Millionen nun 225 Millionen Dollar erreichen werden. Ihre Gewinnprognose erhöhte die Company um zwei Cent auf 1,32 Dollar pro Aktie. (mb)