ownCloud, LibreOffice & Kubuntu

Open-Source- und Linux-Rückblick für KW 35

Jürgen Donauer war als Systemadministrator zunächst für Informix und später IBM tätig. Dann verschlug es ihn in das Rechenzentrum von Media-Saturn. Dort kümmerte er sich mitunter um die Webserver, Datenbankanbindungen und den Online-Shop. Anschließend war er als Redakteur im Bereich Linux für TecChannel tätig. Derzeit arbeitet Jürgen Donauer als freier Autor für TECCHANNEL und COMPUTERWOCHE sowie als Privatdozent.
Der Synchronsisations-Client von ownCloud wurde als Version 2.0 ausgegeben. Es gibt tolle Neuerungen.

Diverse Ableger von Ubuntu haben eine erste Beta-Version von 15.10 Wily Werewolf zur Verfügung gestellt. LibreOffice 5.0.1 ist da. Ionas-Server Cockpit 2.0 ist da. Plasma 5.4 steht bereit.

ownCloud Client 2.0

Unter der Haube hat sich beim ownCloud Client 2.0 natürlich ebenfalls einiges getan. Dem Anwender werden allerdings zwei Sachen besonders ins Auge stechen und diese kann man als Highlights von ownCloud Client 2.0 betrachten.

Umfrage zu CRM in der Cloud

Die Entwickler geben an, dass eine Sache ganz oben auf der Wunschliste vieler Anwender stand. Man wollte sich mit einem Client zu mehreren Konten verbinden können. Das ist ab ownCLoud Client 2.0 möglich.

Ebenfalls neu ist ein Parameter in den Einstellungen. Damit kann man die Größe eines Ordners angeben, der nicht automatisch synchronisiert wird. Der Standard ist 500 MByte. Beinhaltet ein Ordner in diesem Fall mehr als 500 MByte an Daten, fragt die Software nach, ob eine Synchronisation in Ordnung ist. Interessierte können ownCLoud Client 2.0 aus dem Download-Bereich der Projektseite beziehen.

xUbuntu 15.10 Wily Werewolf Beta 1

Für Ubuntu selbst gibt es keine erste Beta-Version. Wer sich über die Fortschritte ein Bild machen möchte, der verwendet dafür ein sogenanntes Daily Build.

Das hindert offizielle Abkömmlinge aber nicht daran, Beta-Versionen zur Verfügung zu stellen. Testvarianten von 15.10 Wily Werewolf gibt es für Kubuntu, Lubuntu, Ubuntu GNOME, Xubuntu, Ubuntu MATE, Ubuntu Kylin und Ubuntu Cloud.

Zu Kubuntu 15.10 ist anzumerken, dass ab dieser Version Plasma 5 per Standard verwendet wird.

LibreOffice 5.0.1

The Document Foundation hat eine erste Wartungsversion von LibreOffice 5.0 zur Verfügung gestellt. LibreOffice 5.0.x ist die Fresh-Version, die sich an Technologie-Enthusiasten und so weiter richtet. Sie ist getestet, aber nicht so ausführlich wie die sogenannte Still-Version, die derzeit LibreOffice 4.4.5 ist.

Neue Funktionen gibt es in LibreOffice 5.0.1 nicht. Die Entwickler haben diverse Fehler ausgebessert. Wie üblich gibt es die freie Bürosoftware-Sammlung für Linux, Mac OS X und Windows. LibreOffice 5.0 unterstützt Windows 10 und ist die erste Variante, die für Windows als 64-Bit-Version verfügbar ist.

Ionas-Server Cockpit 2.0

Die Administration des ionas-Servers war bisher eher rudimentär. Mit Cockpit 2.0 ändert sich das allerdings. Ab sofort lassen sich Benutzern, Services und die Konfiguration des Servers bequem über eine Weboberfläche durchführen.

Alle Kunden des ionas-Servers bekommen bis Ende September das Upgrade auf Cockpit 2.0 kostenlos. In diesem YouTube-Video wird das Cockpit 2.0 vorgestellt.

Plasma 5.4

KDE hat die sofortige Verfügbarkeit von Plasma 5.4 mit einigen Neuerungen angekündigt. Zum Beispiel merkt sich Krunnern nun die Suchanfragen und kann daher automatisch Vorschläge unterbreiten.

Das Applet für das Netzwerk stellt umfassendere Informationen zum Traffic zur Verfügung und es gibt neue VPN-Plugins für SSH und SSTP.

Die Unterstützung für HDPI wurde verbessert und es gibt eine technische Vorschau für eine Wayland-Sitzung.