Web

 

Online-Bewerbungen gewinnen in Europa an Attraktivität

26.04.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Ein europäischer Vergleich zeigt, dass immer mehr Personal-Manager elektronische Bewerbungsunterlagen bevorzugen. Vor allem in den Niederlanden und Italien ist die Akzeptanz mit rund 80 Prozent besonders hoch. In Schweden, Dänemark und Belgien sprachen sich etwa 70 Prozent der HR-Verantwortlichen für digitale Unterlagen aus. Dagegen zeigten sich deutsche Personaler noch zurückhaltend gegenüber der beliebten Bewerbungsvariante: 58 Prozent wünschen sich elektronische Unterlagen. Die Hälfte der Befragten hierzulande glaubt, dass Bewerbungsmappen ein besseres und vollständigeres Bild des zukünftigen Mitarbeiters vermitteln. Vor allem wegen der schlechten Qualität der Unterlagen und mangelnder Sorgfalt zweifeln 45 Prozent an der modernen Bewerbungsform.

Lediglich 45 Prozent der deutschen HR-Manager gaben zu Protokoll, dass digitale Unterlagen einfacher zu handhaben sind. Doch diese Skepsis teilen sie mit ihren europäischen Kollegen, denn nur 40 Prozent schätzen das Procedere als unproblematisch ein.

Die Jobbörse Stepstone befragte Anfang dieses Jahres 1875 Personal-Manager aus den Niederlanden, Belgien, Italien, Schweden, Norwegen, Dänemark und Deutschland. Auch wenn die Online-Bewerbung noch oft kritisch beäugt wird, setzt sie sich doch immer stärker gegenüber der Papiervariante durch. Die vollständige Befragung finden Interessierte hier.

(iw)