Fehler in der IT sorgen für elfstündigen Ausfall

Online-Auktionshaus Ebay von Hardwareproblem geplagt

12.01.2001
MÜNCHEN (CW) - Schlechter konnte das Jahr für den Online-Versteigerer Ebay kaum beginnen: Durch eine Verkettung von schweren Pannen war die Website des Internet-Unternehmens insgesamt fast elf Stunden offline.

In einer Mitteilung auf dem "Ebay Announcements Board" auf der Site wurden die Kunden einen Tag nach dem Vorfall informiert. Demnach waren sowohl das Haupt- als auch das Backup-System ausgefallen. Das Unternehmen führte die Probleme da-rauf zurück, dass ein überfälliger Austausch der Hardware zuvor wegen des Weihnachtsgeschäfts verschoben worden war. Die Verantwortlichen hätten von möglichen Schwierigkeiten mit dem Shared-Disk-System gewusst, wollten aber über die Feiertage nichts an der Hardware ändern, da dies nicht ohne eine vorübergehende Schließung der Web-Seiten möglich ist. Man sah sich in der Lage, das System trotz potenzieller Schwachstellen durch ein paar Tricks weiterzubetreiben. Zunächst fiel das Backup-System aus, das daraufhin erneut hochgefahren wurde. Dabei trat ein Fehler im Plattenspeichersystem auf. Da sich Haupt- und Backup-Computer diese Storage-Device teilen, führte nach Darstellung Ebays dieser Störfall zum Zusammenbruch der gesamten Website.

Entschädigung für KundenDurch das Anfahren eines dritten Systems war die Site zwar wieder für 40 Minuten online, doch dann führte ein Fehler in der Datenbank Auktionsite erneut zum Stillstand. Zwar waren die Web-Seiten noch erreichbar, doch konnten keine Transaktionen mehr ausgeführt werden.

Zur Beschwichtigung der Kunden, die von den Störfällen betroffen waren, hat Ebay alle Online-Auktionen, die innerhalb dieses Zeitraums beendet werden sollten, um 24 Stunden verlängert. Zudem erstattet die Firma für diese Auktionen alle Gebühren.

Die Nutzer der deutschen Website (www.ebay.de) waren zeitversetzt von der Panne betroffen. Für die deutschen Nutzer gelten in Sachen Entschädigung die gleichen Konditionen.

Am 7. Januar gab es erneut einen Störfall bei Ebay. So konnten Kunden kurz nach Mittag deutscher Zeit für über zwei Stunden nicht auf die Kategorien "Bücher, Musik & Film" zugreifen.

Das Mutterhaus kündigte an, demnächst umfangreiche Hardware-Upgrades zu fahren und die Datenbank auf mehrere Server zu verteilen, um zu verhindern, dass der Ausfall eines Rechners die gesamte Site in die Knie zwingt. Ebay hatte eigenen Angaben zufolge bereits vor dem Crash mit dieser Umstellung begonnen. Wegen solcher Wartungsarbeiten wird der Online-Versteigerer sein Auktionssystem am 12. Januar von 10 bis 16 Uhr deutscher Zeit abschalten. Das Update des Suchindex wird sich deshalb um 12 bis 15 Stunden verzögern.