Web

 

Oni Telecom übergibt Siemens das Festnetz

24.05.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der portugiesische TK-Anbieter Oni Telecom hat dem Siemens-Geschäftsbereich Communications den Betieb des landesweiten Festnetzes übertragen. Im Rahmen des Outsourcing-Vertrages, der mit einer Laufzeit von drei Jahren vereinbart wurde, hat Siemens auch Mitarbeiter übernommen. Der Dienstleister wird sowohl das Kernnetz inklusive optischer Komponenten und Richtfunkelemente betreiben, als auch die Zugangsnetze mit Glasfaser-, DSL- und herkömmlichen Verbindungstechniken betreuen. Oni Telecom ist der größte neue Festnetzbetreiber Portugals, der seit der Liberalisierung des TK-Marktes im Jahr 2000 entstanden ist. Vor knapp zwei Wochen hat A.T.Kearney erst eine Studie veröffentlicht, in der die Management-Berater von einer wachsenden Nachfrage nach Festnetz-Outsourcing berichten (www.computerwoche.de/go/*75265: "TK-Anbieter lagern Netze aus"). (jha)