Web

 

One-2-One: Keine Chance für die Telekom

22.06.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Nach Angaben der Tageszeitung "Handelsblatt" rechnet die Deutsche Telekom nicht mit dem Zuschlag für das britische Unternehmen One-2-One, da das letzte Angebot nicht erhöht wurde. Vermutet wird ein Kaufangebot in Höhe von 30 bis 33 Milliarden Mark. Die Telekom hätte außerdem nach wie vor die Londoner Cable & Wireless Plc. und das amerikanische Unternehmen Sprint im Auge.