Ständig neue Ideen gefragt

Ohne Kreativität keine Karriere

Renate Oettinger ist Diplom-Kauffrau Dr. rer. pol. und arbeitet als freiberufliche Autorin, Lektorin und Textchefin in München. Ihre Fachbereiche sind Wirtschaft, Recht und IT.

Zu ihren Kunden zählen neben den IDG-Redaktionen CIO, Computerwoche, TecChannel und ChannelPartner auch Siemens, Daimler und HypoVereinsbank sowie die Verlage Campus, Springer und Wolters Kluwer.
Wer in der Firma weiterkommen will, muss beweisen, dass er für anspruchsvollere Aufgaben geeignet ist. Wie das gelingt, sagt Jens-Uwe Meyer*.

Wollen Sie Karriere machen? Dann müssen Sie beweisen, dass Sie ein höheres Gehalt verdienen und zu Höherem berufen sind. Am einfachsten gelingt Ihnen dies, indem Sie zeigen: Ich habe neue, zukunftsweisende Ideen. Ich bringe das Unternehmen voran.

"Vitamin B, also Beziehungen - sie sind der sicherste Weg nach oben." So lautet ein gängiges Klischee. Doch das ist ein Irrtum: Vitamin B funktioniert nur noch in Kombination mit Vitamin K: Kreativität. Denn in ihr sind ständig neue Ideen gefragt. Ideen für neue Produkte, Ideen, wie man Dinge schneller, besser, kundenorientierter machen kann.

Brave "Abarbeiter" kommen nicht mehr weit

Gemeinsam Ideen entwickeln macht Spaß und bringt die Karriere in Schwung.
Gemeinsam Ideen entwickeln macht Spaß und bringt die Karriere in Schwung.
Foto: ilro - Fotolia.com

Einfach nur seine Aufgaben erledigen, das genügt heute in den meisten Jobs nicht mehr. Vielleicht erhält dies noch einige Jahre den Arbeitsplatz. Doch Karriere machen brave "Abarbeiter" heute nicht mehr. Denn die Unternehmen müssen sich weiterentwickeln, um zu überleben. Also brauchen sie Ideen für neue Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle - und Mitarbeiter, die solche Ideen - im Großen und Kleinen - generieren. Wer stehen bleibt, verliert.

Wollen Sie Karriere machen? Wollen Sie neue, spannende Jobs oder Aufgaben übernehmen? Dann glänzen Sie durch neue Ideen. Beherzigen Sie fortan folgende fünf Tipps, die Sie unmittelbar umsetzen können.

Tipp 1: Jede Woche eine neue Idee

Beschäftigen Sie sich ab sofort vier Stunden in der Woche mit dem Entwickeln und Ausarbeiten neuer Ideen. Durchforsten Sie Ihren Terminkalender. Kürzen Sie radikal die Zeit, die Sie für Aufgaben ver(sch)wenden, die Ihnen und dem Unternehmen sowieso nichts bringen.

Tipp 2: Lösen Sie ein Problem, an dem Ihr Chef schon lange knabbert

Jeder Chef hat Probleme, die er schon lange vor sich herschiebt. Hören Sie zu und suchen Sie Lösungen. Präsentieren Sie Ihre Ideen keinesfalls zwischen Tür und Angel. Warten Sie auf einen Moment, in dem er gut gelaunt ist und zehn ruhige Minuten hat.

Tipp 3: Glänzen Sie mit einer neuen "Produktidee"

Überlegen Sie, wie Sie Ihr Unternehmen noch erfolgreicher machen können. Entwickeln Sie Ideen für neue Produkte und Dienstleistungen. Oder Ideen, wie man Aufgaben zeitsparender oder kostengünstiger (und eventuell stressfreier) erledigen kann. Oder Ideen, wie Ihr Unternehmen neue Kunden gewinnt. Wichtig ist: Ihre Idee sollte mehr Geld einbringen, als sie kostet. Dann wird sie in der Regel realisiert.

Tipp 4: Werden Sie zum Sparminister

Entwickeln Sie Ideen, wie Ihre Firma zum Beispiel jeden Monat 2.000 Euro sparen kann. Und machen Sie dann Ihrem Chef klar, dass Ihr Wunsch nach 400 Euro mehr im Monat im Vergleich zu dieser Einsparung doch wohl ein "Schnäppchen" ist.

Tipp 5: Legen Sie Ihre falsche Bescheidenheit ab

Präsentieren Sie Ihre Ideen nicht mit schwammigen Aussagen wie "Wie wäre es, wenn wir vielleicht einmal versuchen würden, ...". Sagen Sie statt dessen klipp und klar: "Ich habe die Idee, wie wir ...". Sagen Sie auch nicht: "Das könnte uns etwas bringen." Sondern: "Das bringt uns ...". Falsche Bescheidenheit ist fehl am Platz. (oe)

Kontakt:

Der Autor Jens-Uwe Meyer ist Geschäftsführer der Ideeologen - Gesellschaft für neue Ideen GmbH und mehrfacher Buchautor. Tel.: 0700/4333-6783, E-Mail: meyer@ideeologen.de, www.ideeologen.de