Web

 

Offshore-Deal: AMD engagiert indischen IT-Dienstleister HCL

25.07.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Chiphersteller Advanced Micro Devices, besser bekannt als AMD, reiht sich ein in die Phalanx der großen IT-Anbieter, die auf Offshore-Outsourcing setzen. Den größten Teil des IT-Infrastruktur-Managements inklusive Wartung und Support globaler Anwendungen wird künftig HCL Technologies Ltd. aus Noida bei Delhi ausführen. Das teilten AMD und HCL in einer Erklärung über ein mehrjähriges Co-Sourcing-Abkommen mit.

Nach einer Übergangsphase, deren Länge nicht genannt wurde, sollen 70 Prozent des IT-Betriebs von AMD durch den Dienstleister in Indien übernommen werden, der Rest bleibt im Haus des kalifornischen Herstellers. Diese Arbeitsteilung soll die permanente Verfügbarkeit des IT-Betriebs sicherstellen und wirtschaftlicher machen. Für die Koordination der Zusammenarbeit ist ein gemeinsames Programm-Management-Team zuständig. Erst im Juni hatte HCL einen Vertrag mit Airbus France über die Entwicklung von Embedded Software für das Sicherheitssystem des Airbus 340 geschlossen. (uk)