Web

Version 1.0

Offizielles Facebook-Plug-in für WordPress

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Facebook hat ein offizielles Plug-in für das populäre und quelloffene Blog-CMS WordPress veröffentlicht.
Foto: Facebook

Facebook hat das Plug-in nach eigenen Angaben gemeinsam mit Open-Source-Partnern entwickelt. Es soll Blogger mit einem selbst oder bei Wordpress.com VIP gehosteten WordPress dabei helfen, ihr Blog ohne Progammierarbeit um Funktionen des Sozialen Netzwerks zu erweitern.

Sobald das Plug-in installiert ist (dazu muss man das Blog bei Facebook als App registrieren), kann man in WordPress veröffentlichte Inhalte auch in die eigene Facebook-Timeline oder auf Facebook-Seiten veröffentlichen. Außerdem kann man die Namen von Seiten und "Freunden" erwähnen und damit die eigenen Inhalte noch weiter verbreiten.

Das Plug-in stellt ferner vier Widgets bereit, die man bei Bedarf im Blog einblenden kann. Es handelt sich dabei um die Module Aktivitäten, Empfehlungen, Anpassbare "Gefällt-mir"-, "Abonnieren"- und "Senden"-Buttons sowie Kommentare. Populäre Blogs wie "TechCrunch" oder "The Next Web" verwenden das Plug-in laut Facebook bereits zur Interaktion mit ihren Lesern.

Das Facebook-Plug-in setzt ein WordPress ab Version 3.1.1 voraus und unterstützt sogar schon WordPress 3.4, das in den nächsten Tagen erscheinen soll.