Service Pack 3

Office für Mac 2011 ist jetzt abofähig

Thomas Cloer
Thomas Cloer ist verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Email:
Connect:
Microsoft hat das mittlerweile dritte Service Pack (SP3) für sein aktuelles Mac-Office-Paket veröffentlicht.
Office für Mac 2011 lässt sich jetzt als Teil eines Office-365-Abos aktivieren.
Office für Mac 2011 lässt sich jetzt als Teil eines Office-365-Abos aktivieren.

Das Update mit der Versionsnummer 14.3.0 ist gut 106 Megabyte groß. Die wohl wichtigste Neuerung ist die Tatsache, dass Office für Mac 2011 sich damit als Teil eines Office-365-Abonnements aktivieren lässt. Das für Consumer seit vergangener Woche erhältliche Office 365 Home Premium erlaubt ja die Nutzung auf bis zu fünf Geräten - und das dürfen auch Macs sein. Daneben behebt das SP3 noch diverse kleinere Fehler.

Es ist relativ klar, dass Microsoft demnächst (die Gerüchteküche spricht von März) ein neues Major Release von Office für Mac herausbringt. Bislang hält sich der Konzern dazu allerdings vollkommen bedeckt - anders als in der Vergangenheit gab es keine Vorab-Informationen für die Medien oder geleakte Betas, so dass man über die Neuerungen bei Funktionsumfang, Namen, Packaging und Preisen allenfalls spekulieren kann.

Newsletter 'Nachrichten morgens' bestellen!