Web

 

Offensive der Open-Source-Region Stuttgart

02.05.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Stuttgart ist der Veranstaltungsort einer Serie von internationalen Kongressen zu Open-Source-Themen. Am letzten Wochenende fand dort die "WineConf 2005" statt. Auf ihr drehte sich alles um die Software "Wine", mit der viele Windows-Programme auf Linux laufen können. Vom 29. bis 31. Mai geht es dann bei der Konferenz "Guadec" um Open Source auf Arbeitsplatzrechnern. Schließlich findet vom 18. bis 22. Juli in Stuttgart die "ApacheCon Europe" statt, bei der der Webserver Apache im Mittelpunkt steht. Mehr als 1400 Gäste werden insgesamt erwartet.

Stuttgart festige mit der Kongressserie seine Rolle als "europäische Leitregion in Sachen Open-Source-Software", meint Walter Rogg, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS), die Mitveranstalter der Konferenzen ist. Rogg zur Bedeutung der Wirtschaftsinitiative "Open Source Region Stuttgart": "Open Source stärkt die regionale Wertschöpfung, weil praktisch alle Leistungen von heimischen Firmen erbracht werden können. Rund 120 IT-Firmen in der Region verfügen über umfassendes Know-how im Open-Source-Bereich." (ls)