Oesterreichische Post aendert Telefontarife

23.09.1994

WIEN (vwd) - Die oesterreichische Post hat zum 1. Januar 1995 eine Tarifaenderung fuer Telefonferngespraeche und das Mobilfunknetz "D" angekuendigt. In einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Post- Generaldirektor Josef Sindelka stellte der oesterreichische Verkehrsminister Viktor Klima eine Ermaessigung der Telefongebuehr bei Ferngespraechen (ab einer Entfernung von 100 Kilometern) von derzeit sechs auf fuenf Schilling pro Minute in Aussicht. Gleichzeitig soll es im Zuge eines Ausbaus des digitalen Mobilfunknetzes "D" zu einer neuen Tarifstaffelung kommen. Diese sieht vor, dass die Grundgebuehr fuer Privatkunden auf 160 Schilling gesenkt wird, waehrend die Grundgebuehr fuer den Normaltarif unveraendert 390 Schilling betragen soll.