SAP-ERP-Upgrades

Österreich moderner als Deutschland

Schulze ist freier Autor der Website CIO.de und dem CIO-Magazin.
Anzeige  In Österreich ist laut RAAD Research bereits ein höherer Einsatzstatus von SAP ERP als in Deutschland zu verzeichnen. Die Unternehmen modernisieren ihre Systeme deutlich schneller und auf aktuellere Ziel-Releases. Auch die schweizer Anwender liegen leicht vor ihren deutschen Kollegen.
Zwei Drittel der Unternehmen in Österreich haben bereits SAP ERP im Einsatz. Quelle: RAAD, 4/2009
Zwei Drittel der Unternehmen in Österreich haben bereits SAP ERP im Einsatz. Quelle: RAAD, 4/2009
Foto: RAAD Research

Im Vergleich zu Deutschland ist in Österreich bereits ein höherer Einsatzstatus von SAP ERP zu verzeichnen, so eine aktuelle Studie des Marktforschungsunternehmen RAAD Research, die im April 2009 unter mehr als 250 SAP-Bestandskunden in Österreich durchgeführt wurde. Während bei den Anwendern in Österreich bereits 67 Prozent der SAP-Systeme auf SAP ERP beruhen, haben in Deutschland erst 63 Prozent der Unternehmen diesen Schritt vollzogen

So haben in Österreich deutlich mehr Bestandskunden SAP ERP im Einsatz als R/3. Dieses ältere SAP-Produkt sei allerdings auch noch bei der Hälfte der Unternehmen produktiv. Für RAAD Research zeigt sich hier ein gängiges Migrationsmuster: Viele Unternehmen führen R/3 und SAP ERP noch eine Zeitlang im Parallelbetrieb. Sind alle Prozesse auf die neue Software migriert worden, werde R/3 danach zügig abgeschaltet.

ERP 6.0 am weitesten verbreitet

Knapp 60 Prozent der befragten Unternehmen setzen bereits SAP ERP in Version 6.0 ein.
Knapp 60 Prozent der befragten Unternehmen setzen bereits SAP ERP in Version 6.0 ein.
Foto: RAAD Research

Auch die Schweiz liegt in Sachen SAP-Upgrade spürbar vor Deutschland, wie eine andere RAAD-Studie aus dem gleichen Zeitraum zeigt. Hier haben bereits 65 Prozent der SAP-Kunden auf SAP ERP migriert. ERP 5.0 spielt dabei in beiden Alpenländern ERP 5.0 kaum eine Rolle. Nur 13 Prozent der schweizer und acht Prozent der österreichischen Unternehmen nutzen diesen Release, Bei den SAP-ERP-Produkten ist laut RAAD das Haupt-Release aktuell ERP 6.0, welches bei insgesamt 59 Prozent der befragten Unternehmen in Österreich und bei 52 Prozent der schweizer Firmen zum Einsatz komme.

Die Marktforscher erwarten, dass diese Entwicklung zu ERP 6.0 weiter zügig fortgesetzt wird. Grund hierfür sei, dass die Bestandskunden vornehmlich in die Modernisierung - sprich Migration - ihrer SAP-Systeme investierten. So planen der Studie zufolge in Österreich insgesamt 14 Prozent aller Unternehmen und deutlich mehr als ein Viertel der verbleibenden R/3-Anwender, kurz- oder mittelfristig den Umstieg auf SAP ERP.

Inhalt dieses Artikels