Web

 

OASIS verabschiedet neuen Portal-Standard

15.09.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Organization for the Advancement of Structured Information Standards, kurz OASIS, hat am vergangenen Donnerstag Web Services for Remote Portlets (WSRP) 1.0 als Standard verabschiedet. Diese Spezifikation regelt, wie sich externe Informationen wie etwa Echtzeit-Nachrichten, Börsenkurse oder Wetterdaten vermittels Web-Services in Portale integrieren lassen. Sie soll damit Content-Aggregatoren die Wahl ersparen, ob sie Inhalte am Standort eines Portal-Servers vorhalten oder für jede entfernte Quelle unterschiedlichen Code zur Einbindung erstellen. Vielmehr sollen Entwickler mithilfe von WSRP Portal-Anwendungen - oft auch als Portlets bezeichnet - in der ihnen genehmen Umgebung erstellen können, ohne den Code für jedes proprietäre Portal neu anfassen zu müssen.

"Das nimmt enorme Kosten aus der Gleichung heraus", erklärte Rich Thompson, Chairman des WSRP Committee der OASIS. "Gleichzeitig können sie Inhalte sehr schell einem viel größeren Publikum zur Verfügung stellen." WSRP unterstützt verschiedene Web-Services-Architekturen, darunter Java/J2EE und .Net. Plumtree unterstützt den neuen Standard bereits in seinen Produkten für Enterprise Portals. Andere kommerzielle Anbieter werden laut Thompson in Bälde nachziehen, auch die Apache-Community habe Interesse angemeldet. (tc)