Web

 

OASIS setzt WS-Security-Komitee ein

24.07.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das Industriekonsortium OASIS hat ein technisches Komitee benannt, dass die Spezifikationen des Web-Services-Standards WS-Security weiterentwickeln soll. WS-Security wurde im April 2002 von Microsoft, IBM und Verisign vorgestellt und definiert ein Set von SOAP-Erweiterungen (Simple Object Access Protocol), durch das sich zum Beispiel der Datenaustausch zwischen Web-Services verschlüsseln lässt. Zu den Erweiterungen zählen WS-Policy, WS-Trust, WS-Privacy, WS-Secure-Convention, WS-Federation und WS-Authorization. Zum ersten Mal werden die Mitglieder des Komitees Anfang September unter der Leitung von Sun zusammentreffen. (lex)