650 Mitarbeiter betroffen

O2 will Callcenter verkaufen

09.08.2010
Der Telekomanbieter O2 will sich von drei seiner Callcenter in Deutschland trennen.
Die O2-Zentrale in München (Foto: Thomas Cloer)
Die O2-Zentrale in München (Foto: Thomas Cloer)
Foto: Thomas Cloer (CC BY-NC-SA 2.0)

Für die Standorte Saarbrücken, Duisburg und Teltow werde ein Käufer gesucht, der als strategischer Partner weiterhin die Kundenbetreuung für O2 und den Internetanbieter Hansenet übernehme, teilte die Telefónica-Tochter am Freitag in München mit. Betroffen von der Aktion sind rund 650 Mitarbeiter.

Kriterien für den Verkauf seien die Gewährleistung einer hohen Beratungsqualität und der "verantwortungsvoller Umgang mit Mitarbeitern", heißt es in der Mitteilung weiter. Eine Entscheidung über den Verkauf werde in den kommenden Monaten erwartet, die Verhandlungen hätten begonnen.

O2 und Hansenet wollen ihren Kundenservice in Nürnberg, Hamburg, Bremen und Rostock bündeln. Über die Pläne hatte vorab auch "Die Welt" (Samstag) berichtet. Demnach sei es das Ziel, dass ein Käufer die Mitarbeiter möglichst komplett und zu vergleichbaren Bedingungen übernimmt. O2 hatte Hansenet mit der Marke "Alice" Ende 2009 übernommen und will die Angebote im kommenden Jahr zusammenführen. (dpa/tc)