Web

 

O2 stellt Daten mobiler Zuvielsurfer ins Netz

06.11.2006
Wie flat ist eine Flatrate?

Die Telefonnummern von rund 1.000 Kunden des Mobilfunkanbieters O2 sind im Internet veröffentlicht worden. Derzeit werde intensiv geprüft, wie es dazu kommen konnte, sagte eine Sprecherin der Telefonica-Tochter am Montag in München auf Anfrage. Betroffen seien Kunden mit dem Tarif Surf&Email, denen wegen zu hoher Nutzung der Wap-Flatrate gekündigt worden sei. Neben den Handy-Nummern befand sich ein Vermerk, ob aus Kulanz die Nutzung der Flatrate weiter erlaubt werde (weitere Informationen zur Kündigung der O2-Flatrate finden sich unter anderem hier).

Die Sprecherin bekräftigte, dass O2 den Datenschutz sehr ernst nehme. Mit einer internen Ermittlung solle nun der Mitarbeiter gefunden werden, der die Liste ins Internet gestellt habe. Die Person habe gegen unsere Geschäftsgrundsätze verstoßen, sagte die Sprecherin. Nach ihren Angaben ist dieser Fall einmalig in der O2-Geschichte. (dpa/ajf)