Web

 

O2 startet UMTS-Angebot

25.06.2004

Nachdem T-Mobile und Vodafone bereits UMTS-Handys im Angebot haben, zieht O2 am 1. Juli nach. Wie T-Mobile setzt der Anbieter auf das Nokia-Modell "7600". Außerdem bietet O2 eine UMTS-Datenkarte an, über die Notebook-Nutzer Verbindung zum Internet aufnehmen können.

Für den Mobilfunk der dritten Generation führt O2 neue Pauschaltarife ein. Active 50 kostet knapp 15 Euro monatlich und beinhaltet 50 Freiminuten. Mit Active 100 können Anwender für rund 25 Euro pro Monat 100 Minuten kostenlos telefonieren. Active 250 bietet 250 Inklusivminuten und schlägt mit knapp 45 Euro zu Buche. Das Handy kostet bei Vertragsabschluss ab 199,95 Euro.

Für die Datenkarte stehen die Tarife Data-Pack 10, Data-Pack 50 und Data-Pack 150 zur Verfügung. Sie sind für knapp 12, 28 und 58 Euro zu haben und beinhalten 10, 50 und 150 Megabyte Datenvolumen. Jedes zusätzliche Megabyte kostet rund 1,90 Euro inklusive Mehrwertsteuer.

Wie das Nokia 7600 im Vergleich zum von Vodafone offerierten Samsung-Gerät "SHG Z105" abschneidet, lesen Sie im Vergleichstest der Computerwoche. Die UMTS-Datenkarte von Vodafone hat die CW ebenfalls unter die Lupe genommen. (lex)