Neu für Geschäftskunden

O2 bietet ausländische Festnetznummer auf dem Handy

Manfred Bremmer beschäftigt sich mit (fast) allem, was in die Bereiche Mobile Computing und Communications hineinfällt. Bevorzugt nimmt er dabei mobile Lösungen, Betriebssysteme, Apps und Endgeräte unter die Lupe und überprüft sie auf ihre Business-Tauglichkeit. Bremmer interessiert sich für Gadgets aller Art und testet diese auch.
Geschäftskunden von O2 können nun gegen Aufpreis im Ausland unter einer lokalen Festnetznummer erreichbar sein – auch ohne eigene Niederlassung.
Der O2-Tower in München
Der O2-Tower in München
Foto: Telefonica

Die Welt wächst im Zuge der fortschreitenden Globalisierung immer stärker zusammen, dennoch bietet es Vorteile, auch im Ausland vor Ort präsent zu sein – wenn auch nur zum Schein über eine lokale Festnetznummer. Bei der Telefònica-Tochter O2 können nun Geschäftskunden für fünf Euro netto pro Monat diese Option buchen.

Sie bekommen dafür eine zusätzliche Festnetznummer aus einem Land ihrer Wahl für ihr Handy, jedes eingehende Telefonat wird kostenlos auf die deutsche O2-Mobilfunknummer umgeleitet, so dass neben der monatlichen Gebühr keine weiteren Kosten anfallen. Die Anrufer selbst zahlen nur die ortsübliche Festnetzgebühr und sollen laut O2 auch nichts von der Weiterleitung merken. Einen winzigen Haken hat die Sache natürlich: Die Festnetznummer im Ausland gilt nur in ausgewählte Länder. Die Liste reicht allerdings von Australien bis USA. Mehr Informationen stehen unter http://www.o2business.de/auslandsnummer bereit.