"Geforce Now"

Nvidia will Computerspielen aus dem Netz voranbringen

30.09.2015
Der Grafikspezialist Nvidia will Spielekonsolen mit Games aus dem Netz Konkurrenz machen.

Bei dem Dienst "Geforce Now" wird die Rechenleistung für die Spiele auf Nvidias Servern im Internet erledigt. Sie werden dann auf Geräte wie die neue Fernsehbox "Shield Android TV" gestreamt. In einem Abo-Service sollen dabei zunächst 50 Games für 9,99 Euro im Monat spielbar sein, wie Nvidia am Mittwoch ankündigte. Darunter sind zum Beispiel populäre Lego-Spiele. Das Angebot soll mit der Zeit ausgebaut werden, außerdem werden weitere Titel zum Kauf angeboten.

Nvidia-Zentrale in Santa Clara
Nvidia-Zentrale in Santa Clara
Foto: Nvidia

Unter anderem auch Sony bietet Spiele aus dem Netz an, Nvidia verspricht aber bessere Qualität auf dem Niveau moderner Konsolen. Allerdings wird für flüssiges Spielen in der besten HD-Auflösung dabei eine 50 Megabit pro Sekunde schnelle Internet-Leitung empfohlen. Mindestens sollten es 12 MBit pro Sekunde sein.

Nvidia Shield
Nvidia Shield
Foto: Nvidia

An die Sield-TV-Box können bis zu vier Controller angeschlossen werden. Für den Fernsehteil sorgen die Apps auf der Google-Plattform Android TV. In Controller und Fernbedienung sind Mikrofone für Sprachsteuerung integriert. (dpa/tc)