Web

 

Nvidia übernimmt Portalplayer

07.11.2006
Der Grafikchipspezialist Nvidia diversifiziert weiter und übernimmt Portalplayer, einen Spezialanbieter von Chips und Software für portable Geräte.

Der ist Nvidia 13,50 Dollar oder insgesamt 357 Millionen Dollar in bar wert (der Schlusskurs von Portalplayer vom Freitag letzter Woche war 13,36 Dollar). Nvidia bemüht sich seit geraumer Zeit, seine Aktivitäten über den PC-Markt hinaus auf Mobiltelefone und andere portable Geräte auszudehnen. Beide Firmen haben ihren Sitz im kalifornischen Santa Clara.

Die Chips und Software von Portalplayer stecken unter anderem in „iPods“ von Apple und den „Sansa“-Playern von Sandisk. Die Aktie des Herstellers war im April dieses Jahres heftig abgestürzt, nachdem Apple mitgeteilt hatte, es werde eine Reihe seiner Player nicht mehr mit Portalplayer-Technik bestücken (derzeit ist nur noch der große Video-iPod („5,5 G“) damit ausgestattet).

Der Pacific-Crest-Analyst Michael McConnell sieht in der Übernahme allerdings einen weiteren Hinweis auf die Vermutung, Nvidia werde Chip für einen kommenden „echten“ Video-iPod liefern, den Branchenkenner für das kommende Jahr mit einem Display in voller Gerätegröße erwarten.

Nvidia-Sprecher Michael Hara erklärte, der strategische Wert des Zukaufs reiche „weit über die nähere Zukunft hinaus“. Wenn es seiner Firma gelinge, die Akquisition vernünftig zu integrieren, dann sei die Chance „sehr hoch“, dass die Produkte von Nvidia künftig in Geräte wie den iPod designed würden. (tc)