nVidia entwickelt Multimedia-Plattform für Windows-Endgeräte

08.06.2006
nVidia hat in Zusammenarbeit mit Intel und Freescale eine Entwicklungsumgebung für Handhelds mit Windows-Mobile-Betriebssystem veröffentlicht.

NVidia, Spezialist für Grafiklösungen, hat die auf der Computex 2006 vorgestellte Multimedia-Plattform für Mobilgeräte mit Windows-Mobile-Betriebssystem nun offiziell veröffentlicht. Die nVidia MobileMedia-Plattform bietet eine komplette Hardware-Entwicklungsumgebung mit integrierter Chip-Architektur. Diese soll es Smartphones und PDAs ermöglichen, Anwendungen wie Digital-TV, Video- und 3D-Anwendungen noch leistungsfähiger zu gestalten und zugleich den Stromverbrauch zu senken.

Dazu hat sich nVidia mit den Mobile-CPU-Entwicklern Intel und Freescale zusammen geschlossen und bietet den Entwicklern nun ein Referenzdesign für Windows Mobile Handhelds an. Intels XScale findet man hauptsächlich in PDAs, während für Smartphones Freescales i.MX-CPU bevorzugt wird.

Im Referenzdisign stellen Intel und Freescale dabei jeweils den Hauptprozessor zur Verfügung, als Multimedia-Coprozessor kommt nVidias GoForce-Chip zum Einsatz. Der Multimedia-Chip von nVidia soll den Hauptprozessor beim Abspielen von Musik und Videos entlasten.

Inhalt dieses Artikels