Studie

Nur ein hoher Preis macht Tablet-Nutzer glücklich

09.05.2014
Eine Studie der Marktforscher von J.D. Power hat ergeben, dass iPad-Besitzer die glücklichsten Tablet-Nutzer sind. Grund dafür soll der hohe Preis sein. Denn mit dem Preis sinke auch die Zufriedenheit.
Foto: Ebay

Apple ist einer aktuellen Studie von J.D. Power zufolge auch im Bereich Tablets führend bei der Kundenzufriedenheit. Apple-Tablets erreichten in der Studie einen Wert von 830 und konnten sich in allen Bereichen durchsetzen, außer beim Preis. Der alte Erzfeind Samsung landet mit 822 Punkten und überdurchschnittlich guten Bewertungen in den Kategorien Features, Style und Design sowie Kostenfaktor auf dem zweiten Platz. Auf dem dritten Platz landet Asus mit 820 Punkten.

Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass die Kundenzufriedenheit unter dem wachsenden Preisdruck am Tablet-Markt leidet. Insgesamt ist die Zufriedenheit von 853 Punkten im Jahr 2012 auf 835 Punkte im Jahr 2014 gesunken. Insbesondere die Benutzerfreundlichkeit ist stark rückläufig, aber auch mit der Navigation und dem Vornehmen von Einstellungen sind die 2.513 befragten Tablet-Besitzer inzwischen weniger zufrieden.

Seltsame Entwicklung: Mit dem Preis sinkt auch die Zufriedenheit der Tabletkäufer.
Seltsame Entwicklung: Mit dem Preis sinkt auch die Zufriedenheit der Tabletkäufer.
Foto: J.D.Power

Der häufigste Kaufgrund für ein Tablet ist mit 25 Prozent der Kaufpreis, gefolgt von Features (22 Prozent) und dem Ansehen der Marke (21 Prozent). Der durchschnittliche Preis eines Tablets beträgt in Amerika derzeit 337 US-Dollar (ca. 243 Euro).

Aus der Studie geht hervor, dass es mit durchschnittlich 64 Minuten heute länger dauert, ein Tablet einzurichten. 2012 hatten Nutzer noch durchschnittlich 55 Minuten dafür gebraucht. Grund dafür sind der größere Funktionsumfang und mehr vorinstallierte Apps.

"Seit der ersten Studie im Jahr 2012 sind viele Hersteller auf den Markt gedrängt, die durch Unterschiede das wachsende Interesse an Tablets zu stillen versuchen", so Kirk Parsons, Abteilungsdirektor bei J.D. Power. Mit etwa 50 Prozent vertraut heute etwa die hälfte der Befragten bei der Entscheidungsfindung auf eine rennomierte Marke – ein Anstieg von 8 Prozent in nur einem halben Jahr. Weitere Schlüsselfaktoren sind die Hersteller-Websites (47 Prozent) und Empfehlungen von Freunden (46 Prozent).

powered by AreaMobile