Web

 

Numbercruncher Terascale kommt auf sechs Teraflops

29.10.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das Pittsburg Supercomputing Center wird der Öffentlichkeit am heutigen Montag einen Supercomputer von Compaq vorstellen. Der auf den Namen "Terascale" getaufte Riesenrechner besteht aus 3000 "Alpha-EV68"-Prozessoren, die in 750 Servern untergebracht sind. Diese kommunizieren über eine Hochgeschwindigkeitsverbindung von Quadrics miteinander. Der neue Numbercruncher, der von der University of Pittsburgh, der Carnegie Mellon University und Westinghouse Electric entwickelt wurde, bietet eine Rechenleistung von sechs Billionen Operationen pro Sekunde (sechs Teraflops) oder von 10.000 Desktop-PCs. Er besitzt drei Terabyte Speicher.

Obwohl Compaq die Entwicklung seiner Alpha-Prozessoren auf Eis legt und seine Systeme künftig nur noch auf Intels "Itanium"-Produktreihe ausrichten wird, waren die Alpha-Chips im Bereich Supercomputer sehr erfolgreich. Die damit bestückten Numbercruncher werden vor allem zu Forschungszwecken in der Medizin und Genetik eingesetzt.

Zurzeit arbeitet auch das Los Alamos National Laboratory an einem Compaq-Supercomputer, der eine Rechenleistung von 30 Billionen Operationen pro Sekunde erreichen soll.