Web

Besser online

Nützliche Tools fürs Web 2.0

Wolfgang Sommergut ist Betreiber der Online-Publikation WindowsPro.
Heinrich Vaske ist Chefredakteur der COMPUTERWOCHE und verantwortlich im Sinne des Presserechts (v.i.S.d.P.). Seine wichtigste Aufgabe ist die inhaltliche Ausrichtung der Computerwoche - im Web und in der Zeitschrift. Vaske verantwortet außerdem inhaltlich die Sonderpublikationen, Social-Web-Engagements und Mobile-Produkte der COMPUTERWOCHE und moderiert Veranstaltungen. Weitere Interessen: der SV Werder Bremen, Doppelkopf und Bücher - etwa die von P.G. Woodhouse.
Simon verantwortet als Program Manager Executive Education die Geschäftsentwicklung und die Inhalte des IDG-Weiterbildungsangebots an der Schnittstelle von Business und IT. Zuvor war er rund zehn Jahre lang als (leitender) Redakteur für die Computerwoche tätig und betreute alle Themen rund um IT-Sicherheit, Risiko-Management, Compliance und Datenschutz.
Sorgenfrei surfen und gleichzeitig die Arbeitsleistung steigern - mit unseren Tipps und Tools kein Problem.

Anwender, die das Web 2.0 richtig einsetzen, sind effizienter im Büro unterwegs. Vorausgesetzt, sie nutzen die Tools, die sie weiterbringen. Wir haben uns acht von ihnen angesehen und stellen sie noch einmal in Kurzform auf dieser und der folgenden Artikelseite vor. Die 20 besten Web-Services für die tägliche Arbeit finden Sie ausführlich hier und hier sowie in Kurzform auf Seite 3 dieses Artikels. Zunächst stellen wir 50 praktische Online-Tools vor, die Surfen und Arbeit erleichtern (die Bildergalerie basiert auf einem Beitrag der PC-Welt):

Acht Online-Bürohelfer

Mit Diigo markieren Sie Textstellen auf Internetseiten dauerhaft. Dafür installieren Sie sich ein Firefox-Plugin und können danach Anmerkungen zu via rechter Maustaste markierten Textpassagen abspeichern, die solange gespeichert bleiben, wie Sie wünschen.

Mit Yousendit versenden Sie Dateien von bis zu 100 MB. In einem Online-Formular geben Sie dazu die eigene und die Mail-Adresse der Adressaten ein und laden die betreffende Datei zu Yousendit hoch. Die Empfänger erhalten eine Mail mit einem Download-Link. Die übertragenen Dateien lassen sich mit einem Passwort schützen und auf Wunsch erhält der Versender eine Empfangsbestätigung, sobald die verschickten Dateien abgeholt wurden. Für den professionellen Einsatz bietet der Service mehrere kostenpflichtige Varianten an.