Nuclear Collapse: SF-Rollenspiel mit Endzeitstimmung

19.01.2007
Aus der Entwicklerschmiede Mdes steht der Mobile Gaming Community ein Endzeit-Rollenspiel ins Haus, das laut Hersteller im Stil von PC-Klassikern wie The Fall entworfen wurde. Der Held muss die von Außerirdischen verwüstete und unterworfene Erde wieder befreien und dazu etliche Quests durchstehen.

Endzeit-Rollenspiele, wie z.B. The Fall, erfreuen sich auf dem PC schon seit längerer Zeit größter Beliebtheit. Auf dem Handy fristen sie allerdings bislang eher ein Nischendasein ? bis jetzt. Denn die junge Entwicklerschmiede Mdes hat mit ein Handyrollenspiel veröffentlicht, das die Endzeitstimmung auch aufs Handy übertragen soll.

wurde im Stil von klassischen PC-Endzeitrollenspielen entworfen und bietet über 20 Stunden Handlung mit zahlreichen Quests und etlichen Gesprächsoptionen. Wie es sich für ein echtes Rollenspiel gehört, kann der Spieler zu Beginn seinen Charakter wählen. Zur Auswahl stehen Scharfschütze, Boxchampion, Mediziner und Techniker. Je nachdem wofür man sich entscheidet, sind die 13 Talente und vier Attribute der Spielfigur ausgeprägt, die im Laufe des Spiels trainiert werden können.

Ist die Entscheidung getroffen, findet sich der Spieler in der Welt des Jahres 2039 wieder, die nach dem Verlust des intergalaktischen Krieges von Ausserirdischen beherrscht wird. Die überlebenden Menschen werden durch Psikontrolle von den Ausserirdischen gesteuert und dienen ihnen als willenlose Sklaven. Einige wenige Menschen, welche immun gegen die Psikontrolle der Aliens waren, wurden in Kolonien ins Erdinnere umgesiedelt, um dort nach Rohstoffen zu graben ? und unser Held ist einer von ihnen. Das Spiel startet an dem Tag, als ihm ein Kartenstück in die Hände fällt, auf der eine Siedlung eingezeichnet ist, die noch andere frei lebende Menschen beheimaten könnte. Ein kleiner Schimmer von Hoffnung keimt in ihm hoch und er beschließt zu fliehen.

Inhalt dieses Artikels