Web

 

NTT und KPN wollen I-Mode nach Europa bringen

02.10.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der japanische Mobilfunkriese NTT DoCoMo und der niederländische Carrier KPN wollen gemeinsam ein europäisches Portal für mobile Internet-Dienstleistungen gründen. Derzeit verhandeln die beiden Unternehmen über die Gründung eines Joint Ventures, im Rahmen dessen das Projekt realisiert werden soll. Geplant ist ein dem DoCoMo I-Mode-Service ähnliches Modell. Das in Japan populäre I-Mode ermöglicht den Zugriff auf das Internet über spezielle Mobilfunkgeräte. Seit der Markteinführung des Diensts im Februar 1999 hat sich die Benutzerzahl auf zwölf Millionen erhöht. Für den Service berechnet DoCoMo derzeit eine monatliche Grundgebühr von 17 Dollar. Erst vergangene Woche hatten AOL und NTT DoCoMo ihre Zusammenarbeit zur Entwicklung von Technik und Inhalten für den mobilen

Internet-Zugang bekanntgegeben (CW Infonet berichtete).