Web

 

NTT reduziert Gehälter

09.05.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der japanische TK-Konzern Nippon Telegraph & Telephone Corp. (NTT) wird die Gehälter von Tausenden älterer Mitarbeiter deutlich reduzieren und zudem in Japan massive Jobkürzungen vornehmen. Yuichi Nago zufolge, Sprecher der Regionalgesellschaft NTT East, wird das Unternehmen in den kommenden drei Jahren einen Teil seiner Belegschaft abbauen und Stellen auf andere Firmen übertragen. So soll eine große Zahl von Mitarbeitern der inländischen Konzerntöchter NTT East und NTT West künftig bei neuen Tochterfirmen beschäftigt werden, die auf die Wartung und Kontrolle von Telefonanlagen spezialisiert sind. Laut eines Fernsehberichts werden dabei 60000 der 113000 Angestellten den Arbeitgeber wechseln. Sie haben zudem mit Lohnkürzungen zu rechnen. NTT wollte dies jedoch nicht bestätigen.

Sicher scheint dagegen nach Aussage von Nago, dass NTT-Mitarbeiter, die über 51 Jahre alt sind, um 20 bis 30 Prozent weniger Gehalt bekommen. Damit wolle sich das Unternehmen gegen den "wilden Preiskrieg´´ mit seinen Konkurrenten zur Wehr setzen. Allein NTT West erwartet für das vergangene und das laufende Geschäftsjahr einem Gesamtverlust von mehr als drei Milliarden Mark.