Web

 

NTT plant Wireless LAN-Service in Tokio

17.12.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der japanische Telekommunikationsanbieter NTT Communications Corp. will im April 2002 in Tokio einen drahtlosen Internet-Zugangsdienst auf Wireless-LAN-Basis (WLAN) starten. Die Gebühren für den "Hi-Fibe" genannten Service werden sich nach Angaben der Japaner voraussichtlich zwischen acht und 16 Dollar im Monat bewegen. Zum Vergleich: Für sein ADSL-Angebot berechnet NTT derzeit monatlich zwischen 16 und 24 Dollar. Das Funknetz werde in der Anfangsphase eine Datenübertragungsrate von elf Megabit pro Sekunde (mbs) erlauben, teilte das Unternehmen mit. Später sei jedoch der Ausbau des Netzes auf Basis des WLAN-Standards IEEE 802.11a mit einer Geschwindigkeit von 54 mbs geplant.

Seit Juli dieses Jahres läuft das System in der japanischen Metropole noch im Testbetrieb mit Übertragungsraten von bis zu acht mbs. Derzeit existieren insgesamt 20 Hotspots in einigen Fastfood-Restaurants, einem größeren Hotel sowie in mehreren Verbrauchermärkten und Coffee-Shops. Wie viele neue Zugangspunkte bis zum Start im April hinzukommen werden und welche Unternehmen sich an dem Projekt beteiligen, behielt NTT für sich. (jw)