Web

 

NTT entwickelt sprechenden Computer

31.05.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das japanische TK-Unternehmen NTT Corp. hat auf Basis eigener Spracherkennungssoftware einen Computer entwickelt, mit dem sich Benutzer regelrecht unterhalten können. Das System ist nach Informationen des Brancheninformationsdienstes "Computerwire" sogar dann in der Lage, die Konversation fortzusetzen, wenn es zuvor barsch unterbrochen wurde. Um dem Ganzen einen menschlicheren Anstrich zu geben, zeigt das System einen digitalen Kopf auf seinem Bildschirm. NTT wollte allerdings bislang keine Angaben dazu machen, wann der sprechenden Rechner, der vornehmlich für die Steuerung vernetzter Haushalte oder als sprachgesteuerte Suchmaschine konzipiert wurde, den Sprung aus den Forschungslabors in die rauhe Wirklichkeit wagen soll.