Web

 

NTT Docomo plant Einstieg bei AT&T Wireless

23.11.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der japanische Mobilfunk-Konzern NTT Docomo ist offenbar bereits knapp zehn Milliarden Dollar für eine 15 bis 20prozentige Beteiligung an AT&T Wireless zu zahlen. Mit dem Einstieg bei der Mobilfunktochter des US-Unternehmens AT&T soll die Präsenz auf dem amerikanischen Markt gefestigt werden.

Japanischen Presseberichten zufolge befinden sich die Verhandlungen zwischen beiden Unternehmen bereits in der Schlussphase. Laut der Wirtschaftszeitung "Nihon Keizai Shimbun" wurde man sich in weiten Teilen sogar schon einig. Durch den Erfolg des Internet-Handy "I-mode" (paketbasierter Internet-Zugang via Handy) und die geplante Einführung der dritten Mobilfunkgeneration im Mai 20001 in Japan dränge DoCoMo nun auch nach Übersee. In Europa kooperiert DoCoMo bereits mit der niederländischen KPN Mobile und der Hutchinson 3G UK Holdings. In den USA ging der Konzern zudem eine Allianz mit AOL ein (Computerwoche.de berichtete). Auch in Asien baut NTT DoCoMo seine Präsenz aus: Laut der Zeitung Nihon Keizai Shimbun spricht das Unternehmen mit der taiwanischen Mobilfunkfirma KG Telecommunications über einen Kapitaleinstieg in Höhe von rund 20 Prozent.