Web

 

NTT Docomo macht wieder Gewinn

08.05.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der japanische Mobilfunkkonzern NTT Docomo hat für sein abgeschlossenes Fiskaljahr einen Gewinn von 212,50 Milliarden Yen (umgerechnet 1,83 Milliarden Dollar) ausgewiesen im Vergleich zu einem Fehlbetrag von 116,19 Milliarden Yen im Vorjahr. Der Gewinn lag über der eigenen Prognose von 182 Milliarden Yen und am oberen Ende der von 170 bis 220 Milliarden Yen reichenden Analystenerwartungen.

Zu verdanken war das gute Abschneiden vor allem einem Umsatzwachstum im Bereich Datenkommunikation wie etwa Fotoversand. Insgesamt stiegen die Einnahmen von NTT Docomo von 4,659 Billionen Yen im Vorjahr um 3,2 Prozent auf 4,809 Billionen Yen. Das Unternehmen vermeldete zu Ende März 330.000 Abonnenten für seinen 3G-Service "FOMA", angepeilt worden waren zuvor 320.000. Auch die Zahl der "i-mode"-Kunden übertraf mit 37.758 die Erwartung von 36,7 Millionen. Insgesamt bediente NTT Docomo zu Ende des Berichtszeitraums 43,861 Millionen Nutzer.

Für das laufende Geschäftsjahr erwartet das japanische Unternehmen auf Basis von 4,899 Billionen Yen Umsatz einen Nettogewinn von 618 Milliarden Yen, was fast einer Verdreifachung gegenüber dem abgeschlossenen Fiskaljahr gleichkäme. (tc)