Web

 

NTT DoCoMo lässt Kinder verfolgen

25.11.2005
Neuer Handy-Tracking-Service läuft über I-Mode.

Der japanische Mobilfunkprovider NTT DoCoMo bietet ab März 2006 einen Dienst an, mit dem besorgte Eltern den Aufenthaltsort ihrer Kleinen über deren Mobiltelefon orten können. Der Service heißt "Imadoco", was frei übersetzt "Wo bist du gerade?" bedeutet. Eltern können gezielt Anfragen zum Aufenthaltsort absenden, oder sich diesen per Message in regelmäßigen Intervallen zuschicken lassen. Die Abfrage ist sowohl über ein Handy als auch über einen Computer möglich. Imadoco läuft über den Datendienst "I-Mode".

Kinder benötigen dafür ein spezielles 3G-Foma-Handy wie das "SA800i", bei dem die Tracking-Funktion nicht abgestellt werden kann. Der Akku ist mit einer proprietären Schraube gesichert, zudem geht das Gerät selbstständig wieder in Betrieb, falls es abgeschaltet wurde. Neben einer "Panik"-Taste verfügt das Telefon über einen rund 100 Dezibel lauten Alarmton. Im Ernstfall können drei voreingestellte Nummern automatisch angewählt und mit einer aufgezeichneten Sprachnachricht informiert werden. Der Imadoco-Dienst kostet jeden Monat umgerechnet rund 1,50 Euro, pro Nachricht werden knapp vier Cent berechnet. (ajf)