Web

 

NTT Docomo jagt 1 Gbit/s übers Mobilfunknetz

27.06.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der japanische Netzbetreiber NTT Docomo hat erstmals im Freien 1 Gbit/s über sein Testnetz der vierten Mobilfunkgeneration (4G) übertragen. Laut NTT Docomo gelang der Versuch mit einer Reichweite von 400 Metern, nachdem die Ingenieure bereits im August letzten Jahres im Labor 1 Gbit/s erreicht hatten. Die gerade eingeführte Mobilfunkgeneration 3G beziehungsweise UMTS lässt momentan nur Transferraten von 382 Kbit/s zu und soll im kommenden Jahr durch das Verfahren High Speed Downlink Packet Access (HSDPA) auf Geschwindigkeiten bis zu 14 Mbit/s gesteigert werden. NTT Docomo plant die Inbetriebnahme seines 4G-Netzes für 2010. (pg)