Thomas Balgheim geht

NTT Data baut Chefetage um

06.02.2013
NTT Data Deutschland-Chef Thomas Balgheim verlässt das Unternehmen, um seinem italienischen Pendant Patrizio Mapelli Platz zu machen. Drei lokale Manager steigen auf.
Patrizio Mapelli ist der neue Europa-Chef von NTT Data.
Patrizio Mapelli ist der neue Europa-Chef von NTT Data.
Foto: NTT Data

Das große Stühlerücken bei NTT Data (früher Cirquent, zuvor Softlab) hat dem bisherigen Deutschland- und EMEA-Chef den Job gekostet. Ende März verlässt Thomas Balgheim den IT-Dienstleister, der seit der mehrheitlichen Übernahme im Jahr 2008 Teil des japanischen NTT-Data-Konzerns ist. Sein Nachfolger wird Patrizio Mapelli. Er übernimmt die Position des CEOs von NTT DATA in EMEA sowie die des Deutschland-Chefs. Mapelli leitet derzeit die Geschäfte von NTT DATA in Italien sowie alle Aktivitäten im Enterprise-Segment in der EMEA-Region. Er stieß im Zuge der Akquisition des italienischen IT-Service-Providers Value Team im Juni 2011 zum NTT-Data-Konzern.

Dem neuen Chef stehen drei deutsche Manager zur Seite: Wendelin Frei kümmert sich als Geschäftsführer um den Bereich Telecommunication, Utilities, Services and Logistics. Dieter Loewe wird Geschäftsführer für den Bereich Public and Financial Services, und Rainer Mehl übernimmt als Geschäftsführer den Bereich Manufacturing.

Thomas Balgheim verlässt das Unternehmen Ende März.
Thomas Balgheim verlässt das Unternehmen Ende März.
Foto: NTT Data

Balgheim hatte erst Anfang 2012 nicht nur die Verantwortung für die Aktivitäten des Konzerns in der EMEA-Region mit mehr als 6.000 Mitarbeitern, sondern auch die Leitung des Integrationsprojekts übernommen. Ziel des Vorhabens war es, die deutschen und italienischen NTT-Data-Einheiten zu verschmelzen. Bis dato konnten Cirquent und Value Team in ihren Heimatmärkten Deutschland und Italien weitgehend unbehelligt von der japanischen Konzernspitze agieren. Im April 2012 meldete der Konzern bereits Integrationsvollzug, alle nationalen Marken seien unter einheitlichem Brand zusammengeführt worden. Davon ausgenommen ist bis heute die Itelligence AG in Bielefeld, die das weltweite SAP-Business im NTT-Data-Konzern führt.

Warum Balgheim das Unternehmen verlässt, ist nicht bekannt. Vor seinem Einstieg bei NTT Data war er bei SAP für das Geschäft mit Finanzdienstleistern zuständig. 2007 hatte er als "Head of Global Line of Banking Business" die Verantwortung für das weltweite Banking Business des Walldorfer Unternehmen übernommen. Zuvor war er Geschäftsführer Deutschland bei PricewaterhouseCoopers (PwC). Nach der Akquisition des Beratungshauses durch IBM wurde er EMEA-Chef der Consulting-Sparte.

Mehr zum Thema

Als "Cirquent" plant Softlab den Neuanfang

BMW will IT-Tochter Cirquent verkaufen

Cirquent geht - NTT Data kommt

Interview mit Thomas Balgheim

Newsletter 'CP Business-Tipps' bestellen!